Die Mitarbeiter kommen aus verschiedenen christlichen Gemeinden Medellins und arbeiten ehrenamtlich. Zum festen Team der gehören die Betreuer der Kinder, die Direktorin, eine Sekretärin, eine Köchin und eine Pädagogin. Zwei Mitarbeiterinnen haben ihr Studium der Reeducación gerade beendet - ein spezieller Studiengang, der nur in Kolumbien studiert werden kann und vor allem für die Arbeit mit Straßenkindern und Drogenabhängigen ausbildet.

Die Mitarbeiter sind sich bewusst, dass die Erfolge der Arbeit mit den Kindern und den Familien nicht alleine durch ihren Einsatz erreicht werden, sondern vor allem Gottes Hilfe deutlich machen. Diese Tatsache bestätigt auch der Forscher Patrick McDonald, der verschiedene Projekte in siebzehn Städten besuchte. Dabei fiel ihm die besondere Kraft des Evangeliums auf, die tatsächlich die Straßenkinder erreichen kann. Er war erstaunt, als er den Unterschied im Erfolg der christlichen und der anderen Organisationen sah und beobachtete folgendes: Während die nichtchristlichen, humanistischen Projekte von gut ausgebildetem Personal geleitet werden und oft auch genug Finanzen haben, werden im Gegensatz dazu die christlichen Arbeiten meistens von Amateuren geleitet. Und doch sind die Resultate der Christen so auffallend gut, dass man daraus bestimmte Schlüsse ziehen muss: Die Probleme, die viele der Kinder haben, die auf der Straße leben, erfordern Antworten, die nur Menschen geben können, die mit der Wahrheit des Evangeliums vertraut sind.

Die Mitarbeiter